Weblog
Weblog

Mein einzigartiger Karriereweg

04 Juli 2018
zurück zur Übersicht

Eine ungewöhnliche Route

Wenn man sich meine Karriere anschaut, bin ich nicht gerade dem traditionellen Weg gefolgt. Nach meinem Abitur habe ich ein Lehramtsstudium begonnen, das ich jedoch nach kurzer Zeit abgebrochen habe. Bald darauf trat ich meine erste richtige Stelle bei einer Steuerberatungsgesellschaft an und begann gleichzeitig mit einem Fernstudium in Betriebswirtschaftslehre. Ich hatte also kein typisches Studentenleben, aber andererseits dafür jeden Monat einen netten Betrag auf mein Bankkonto eingezahlt bekommen.

Erste Zweifel

Nach mehr als sieben Jahren Arbeit und Studium hatte ich mich in der Welt des Rechnungswesens zurechtgefunden und einige Stufen der Karriereleiter erklommen. Und doch machten sich Zweifel in mir breit, nachdem ich endlich mein Diplom erhalten hatte. Ich war nicht davon überzeugt, dass ich damit zufrieden sein würde, den nächsten Karriereschritt im Buchhaltungswesen zu tätigen. Und ich war der Meinung, dass es ein perfekter Zeitpunkt für einen Karrierewechsel wäre, da ich noch jung, flexibel und lernbegierig war

Foto Marjan Blog 1 Ms Klein

Den Schritt wagen

Einer der Aspekte meiner Arbeit, der mir am besten gefallen hat, war die Automatisierung der Buchhaltungsprozesse, wodurch ich begann, mich für den IT-Bereich zu interessieren. Ich kannte Calco schon seit Langem, weil mein Freund einige Jahre früher bereits seine ersten Schritte im IT-Bereich als Masterclass Professional unternommen hatte. Ich wusste, dass ich bei Calco in guten Händen sein würde, wenn ich wirklich in den IT-Bereich wechseln wollen würde. Ich musste also nicht lange nachdenken, bevor ich meinen Lebenslauf und mein Motivationsschreiben abschickte. Der Bewerbungsprozess verlief glücklicherweise reibungslos und innerhalb kürzester Zeit erhielt ich ein Vertragsangebot. Ich fand es auch außerordentlich gut, dass ich weiterhin ein Gehalt erhielt und nicht erst noch einmal 4 Jahre studieren musste. Am 1. Januar 2018 begann ich mit großer Begeisterung mit der Masterclass.

Ob ich es je bereut habe? Nicht eine Sekunde lang!

Ich werde oft gefragt: „Findest du es nicht schade, nach dem Studium und mit so viel Berufserfahrung am Ende doch etwas ganz anderes zu machen?“ Die Antwort darauf ist einfach: Nein, überhaupt nicht. Während meiner Ausbildungszeit hat sich meine Meinung weiter verfestigt, weil die Ausbildung mir sehr gut gefiel und weil ich es genossen habe, wieder ganz neue Dinge zu lernen. Als ich dann auch noch als Junior IT-Projektmanager bei Ahold Delhaize arbeiten dürfte, schloss sich für mich der Kreis. Ich war mir sicher, eine sehr gute Wahl getroffen zu haben!

Karrierewechsel? Trau dich einfach!

Die meisten Masterclass Professionals haben einen anderen Weg eingeschlagen als ich, bevor sie bei Calco angefangen haben. Ich hatte nicht nur ein ganz anderes Fach als Informatik studiert, sondern auch bereits relativ viel Berufserfahrung gesammelt. Dennoch habe ich mich davon nicht aufhalten lassen, weil ich denke, dass man die besten Erfahrungen macht, wenn man seine Komfortzone verlässt. Für mich war diese Komfortzone die Buchhaltung, und ich bin sehr froh, dass ich den Sprung in den IT-Bereich gewagt habe. Wenn du noch Zweifel hast, empfehle ich dir, Calco beim Tag der offenen Tür oder während einer informellen Kennenlernveranstaltungen an Freitagnachmittagen einen Besuch abzustatten und dich davon überzeugen zu lassen, genau wie ich, den Sprung ins Unbekannte zu wagen. Du wirst es nicht bereuen!