Weblog
Weblog

Vom Jurist zum Tester

06 Juli 2018
zurück zur Übersicht

Als Ro vom IT-Traineeprogramm von Calco hört – das einen innerhalb von zwei Monaten zum IT-Professional ausbildet – ist er skeptisch. „Ich dachte okay…niemand könnte mein Jura-Studium in zwei Monaten machen“. Trotzdem ist sein Interesse geweckt und er beschließt, sich für einen von Calcos Inhouse-Tagen anzumelden. „Das zählt zu den besten Entscheidungen meines Lebens! Es hat meine Augen geöffnet und seit diesem Tag hatte ich keine Zweifel an meinem Kurs in die IT.“ Ro erzählt von seinem Weg vom Jura-Studenten zum Tester bei Achmea.

„Warum ich mich dazu entschieden habe mit meinem Jura-Studium in die IT zu gehen? Ich hatte schon immer eine Faszination für alles was mit Technologie zu tun hat. Als Fünfjähriger habe ich von meinen Eltern eine Spielkonsole bekommen – einen Nintendo 64 – und seitdem bin ich verliebt. Ich wollte unbedingt lernen, wie die Spielwelten von Super Mario 64 oder Banjo Kazooie gebaut werden. In der Schule konnte ich das erste Mal Code schreiben und habe meine erste einfache HTML-Website gebaut.“ 

Trotz seinem Interesse für Technik beschloss Ro, nach der Schule Jura zu studieren, vor allem weil die IT-Branche in Curaçao (wo Ro aufgewachsen ist) nicht besonders groß ist und er hier keine Zukunft für sich sah. Als er allerdings in seinem dritten Studienjahr ein Praktikum absolvierte merkte er, dass sein Herz nicht für diese Arbeit schlug. „Es ist gut, dass ich die Anzeige von Calco gesehen habe. Ich hatte Zweifel, ob mir die Arbeit als Jurist auf Dauer Spaß machen würde.“

Ros Platz in der IT

Auch für Ro beginnt die Karriere in der IT mit der Ausbildungsphase bei Calco. „In zwei Monaten zum IT-Professional ausgebildet werden…das klingt schon ziemlich verrückt! Es wundert also nicht, dass es ein anspruchsvoller und herausfordernder Lehrplan ist. Aber auch sehr effizient. Neben allem Wichtigen über die IT lernt man in dieser Zeit auch viel über sich selbst und wie man in einem Team zusammenarbeitet. Man wird auf sehr viel vorbereitet, was einem später in der Karriere begegnet.“

 

Mittlerweile arbeitet Ro für Calco als Tester bei Achmea und er setzt immer noch erfolgreich seine Fähigkeiten ein, die er sich als Jura-Student angeeignet hat. „Die Grundlagen in Recht sind: analytisch, kritisch und mit Auge für Details arbeiten. Zufällig genau das, was einen guten Tester ausmacht! Ich muss dafür sorgen, dass alles funktioniert, wie es soll und dass alle neu entwickelten Technologien so arbeiten, wie vorgesehen. Wenn mal etwas nicht funktioniert ist es meine Aufgabe herauszufinden, wo es schief geht. Dadurch, dass Interpolis (Anm. d. Redaktion: Teil von Achmea) eng mit der Rabobank zusammenarbeitet gibt es eine Menge von ineinander verzahnten Programmen und Bindegliedern. Eigentlich kaum vorstellbar, dass ich als studierter Jurist Teil eines Teams von IT-Spezialisten bin“ lacht Ro.

Zurückblick aufs letzte Jahr

“Meine Rolle als Tester ist herausfordernd und gibt mir ein großes Gefühl von Genugtuung, etwas das mir in meinem Studium und Praktikum gefehlt hat. Ich arbeite in einem gemischten Team, in dem jeder spezialisierte Kenntnisse von verschiedenen Teilen der Software-Kette hat. Ich bin für das Testen neuer Bestandteile verantwortlich und stehe deswegen im konstantem Austausch mit Business Analysten, Entwicklern und anderen Stakeholdern. Mittlerweile kenne ich mich mit verschiedenen IT-Systemen aus und beherrsche drei Programmiersprachen: Java, Javascript und Groovy) Wenn ich mir ansehe, wie viel ich in der kurzen Zeit gelernt habe, werde ich nicht so schnell nach Curaçao zurückkehren.“

Willst du wie Ro auch in der IT anfangen? Dann schau dir hier unser IT-Trainee Programm an und bewirb dich direkt.